Die Scansoftware BCS-2® ermöglicht die einfache Ansteuerung verschiedener Buch- und Aufsichtsscanner unter einer einheitlichen BCS-2® Benutzeroberfläche.

Gleichzeitig ist mit BCS-2® die Einbindung der Scanner in Produktionsprozesse, z. B. im Medea3- und MyBib eDoc®-Umfeld, möglich. Nutzer/innen von Buch- und Aufsichtsscannern der Firmen Image Access, Minolta und Zeutschel können die Anbindung der jeweiligen Scanner-Modelle an die unterschiedlichen BCS-2® Varianten und -Versionen bei uns und ihren Hardware-Lieferanten bzw. Systemhäusern erfragen.

Anbindung der Scanner über TWAIN-Schnittstelle

Die BCS-2®  TWAIN-Schnittstelle basiert auf der Standard-TWAIN-Version 2.3.

 

Scanner, die über einen TWAIN-Treiber verfügen, können mit BCS-2® betrieben werden. Der Funktionsumfang ergibt sich aus dem jeweiligen Leistungsumfang des TWAIN-Treibers der Hardware-Hersteller. Für TWAIN-Treiber und spezielle Tools/Dienstprogramme der Hersteller übernimmt ImageWare Components GmbH keine Garantie und keinen Support.

Anbindung der Scanner über HPSC Spezial-Schnittstelle

Scanner ohne TWAIN-Treiber, die alternativ über eine API/SDK/Spezialschnittstelle verfügen, können auf Nachfrage über die ImageWare-generische HPSC-Schnittstelle an BCS-2® angebunden werden. Vorteile sind eine schnellere Datenübertragung, ein ergonomischer Scan-Workflow und eine direkte Anbindung an das Workflow-Management-System MyBib eDoc®.